Interkulturelles Kunstprojekt Türkei/Deutschland

Auftakt 2015

Bolu 2015



Projektstand und Ausblick 2015

Im Projektverlauf haben  die gegenseitigen Besuche und  die
künstlerische Arbeit, sich auszutauschen,  sich kennen zu lernen und zusammen
zu feiern,  den Tag miteinander zu verbringen,  Verbindungen und Netzwerke
entstehen lassen, die wir so nicht erwartet haben.  Zwischen allen Beteiligten sind
soziale Beziehungen und Verbindungen entstanden, die tragen und sich außerhalb
unserer Begegnungen halten, weiterentwickeln  und vertiefen. Gegenseitige
Wertschätzung und Achtung vor den kulturellen Unterschieden scheinen die Frage
nach Integration  überflüssig zu machen. Diese Frage spielt auch keine Rolle, da es
bei der Begegnung auf gleicher Augenhöhe diese Frage nicht geben kann.
Gestellt wird sie immer aus der Position eines vermeintlich Mächtigeren. So
lange sie gestellt wird kann es diese gleiche Ebene nicht geben.
Bei dem Durchgang der Ausstellung 2014 in Königslutter  mit einem bekannten 
Galeristen  sagte dieser: ….diesem Projekt und den entstandenen Werken merkt
man die Kraft  des Emotionalen an , nicht das einzelne Werk steht im Vordergrund,
 sondern die verbundene Beziehung untereinander…, mehr können wir nicht erwarten
und  sind so ermutigt weiter zu machen mit genau dem Thema, das sich gezeigt hat:

Verbindungen / Vernetzungen

BOLU /Türkei 16. Mai – 23. Mai 2015

There are two kinds of people in the world,
those who believe there are two kinds of people in the world
and those who don’t.”

Robert Benchley, Benchley’s Law of Distinction